Leider ausgebucht!

Am kommenden Wochenende werden wir das 35-jährige Bestehen des LesbenRing e.V. feiern. Wir freuen uns auf unsere Feier mit  vielen Mitfrauen und Freu_ndinnen!

Leider ist die Veranstaltung inzwischen ausgebucht. Vielen Dank an dieser Stelle für all die Glückwünsche, die uns schon jetzt erreicht haben.

Jetzt noch schnell zur Feier anmelden!

Am Sonntag, den 30.04.2017, feiern wir 35 Jahre LesbenRing e.V.
Hierzu laden wir alle Mitfrauen und Freu_ndinnen ganz herzlich nach Köln ein! Kommt und feiert mit!

Um 11.00 Uhr starten wir mit der Führung zu lesbischem Leben in Köln. Irene Franken vom Frauengeschichtsverein wird uns zu den historischen Orten unserer Vergangenheit führen.

Um 14.00 Uhr kommen wir im Rubicon zu Kaffee und Plausch zusammen, dann gestalten verschiedene Künstle_rinnen unseren Nachmittag und frühen Abend: Corinna Waffender liest für uns aus ihren Büchern, Lydies lesbische Verwandtschaft begeistern uns mit ihrer Akkordeonkunst und laden uns zum Mitsummen und -singen ein. Konny wird uns über das LFT 2017 in Kiel berichten und Abends mit Beleuchtung ist eine Band zum Niederknien und Wegschmunzeln, mit der wir unser Fest ausklingen lassen.

Wir bitten um Anmeldungen unter
anmeldung_zum_fest [at] lesbenring [punkt] de. Das Anmeldeformular und weitere Informationen finden sich hier.

Vorläufiges Programm der Feier zum 35-jährigen Bestehen des LesbenRing e.V.

 

Für alle Neugierigen steht jetzt ein vorläufiges Programm der Feier zum 35-jährigen Bestehen des Vereins am 30.04.2017 in Köln zur Verfügung. Ihr könnt es euch hier ansehen. Über alle sich noch ergebenden Programmänderungen werden wir euch auf unserer Homepage auf dem Laufenden halten.

Ihr wisst schon jetzt, dass ihr gerne an der Feier teilnehmen wollt? Dann meldet euch schnell an! Das Anmeldeformular könnt ihr hier herunter laden.

Lesben fordern Entschädigung

…für vergangene Repressionen und Mittel für weitere Forschungen.

Stellungnahme anlässlich der neuen Erkenntnisse über Diskriminierungen gegenüber lesbischen Frauen in Rheinland-Pfalz ab 1946

Die vom Land Rheinland-Pfalz in Auftrag gegebene Forschungsarbeit zeigt die Verfolgungs- und Unterdrückungsgeschichte von lesbischen Frauen.  Bei dieser Pilotstudie, durchgeführt von der Historikerin Kirsten Plötz, wurde deutlich, dass lesbische Frauen nicht nur vom Staat ignoriert wurden. Es konnte auch gezeigt werden:

  • dass es unter dem Vorwand des Jugendschutzes eine Zensur lesbischer Liebe gab.
  • dass die Justiz Müttern ihre Kinder entzog, weil sie lesbisch waren.
  • dass weitere Repressionen zu vermuten sind, weil die Geschichte lesbischer Liebe noch weniger erforscht ist als die des schwulen Lebens.

Plötz: „Der Forschungsauftrag erlaubte keine systematische und umfassende Erforschung – die aber dringend nötig wäre. Das gilt nicht nur für Rheinland-Pfalz, sondern für alle Länder der früheren Bundesrepublik.“
Anforschungsstudien für NRW (siehe Ingeborg Boxhammer) kamen bereits zu ähnlichen Ergebnissen und verdeutlichen auch für andere Bundesländer die Notwendigkeit weiterer Forschungsaufträge.

Daher fordern wir:

  • Regionale und landesweite Forschung zur Aufarbeitung, Dokumentation und Archivierung der Geschichte lesbischer Frauen
  • Projekte, die in RLP die Sichtbarkeit von Lesben verbessern, durch vom Land finanziell geförderte Öffentlichkeitsarbeit
  • Strukturelle Förderung lesbischer Projekte z.B. gezielte Beratungsangebote im Rahmen einer LSBTI Beratung
  • Strukturelle und institutionelle Förderung insbesondere für ältere Lesben – die damalige Zielgruppe der Repressionen.
  • Eine öffentliche Entschuldigung des Landes gegenüber den Frauen, die Repressionen erlebten

LesbenRing e.V. & QueerNet Rheinland-Pfalz e.V.

                                                                                              

Wir feiern 35 Jahre LesbenRing e.V. – jetzt anmelden!

Im Jahr 2017 können wir als Verein ein freudiges Ereignis miteinander begehen: der LesbenRing e.V. wird 35 Jahre alt! Aus diesem Anlass wollen wir zusammen mit den Mitfrauen und Freu_ndinnen am Sonntag, den 30.04.2017, in Köln feiern.

Wenn ihr jetzt schon wisst, dass ihr am 30.04.2017 in Köln mit uns feiern wollt, dann ladet das Anmeldeformular hier herunter, füllt es schnell aus und schickt es an uns zurück, gerne per E-Mail an anmeldung_zum_fest [at] lesbenring [punkt] de oder per Post an LesbenRing e.V., Geschäftsstelle, Kopernikusstraße 3, 14482 Potsdam.

Das Programm zur Feier wird bald auf www.lesbenring.de zu finden sein und laufend aktualisiert. Ein Blick auf unsere Homepage lohnt sich also von Zeit zu Zeit!